Chemikalien Verbotsverordnung

Veröffentlicht am

Version
Download7
Stock
File Size4.00 KB
Create Date15. November 2017
Download

Veränderungen in der Chemikalienverbotsverordnung.

Die Einhaltung der Chemikalien Verbotsverordnung erfordert für die Abgabe an gewerbliche und private Verbraucher entsprechende Vorgaben.

Der Umgang mit Chemikalien ist nicht für jedermann selbstverständlich. Besonders Personen unter 18 Jahren dürfen entsprechende Produkte nicht verwenden.

Geändert wurde hierzu in der Chemikalienverbotsordnung der § 6 und § 10 die im Wesentlichen die Belieferung von Endkunden mit diesen Produkten die mit Styrol verdünnt sind als

Klassische Polyesterharz nicht mehr ermöglicht. Beachten Sie hierzu gerne unsere Hinweise für Privatkunden + gewerbliche Kunden.

Merkblatt_Chemikalienverbotsverordnung

• Die Produkte gemäß beiliegender Liste dürfen nur an Personen, die über 18 Jahre alt sind, übergeben werden.
• Sie dürfen nicht im Regal für jedermann erreichbar sein, sondern nur durch besonders unterwiesene Personen direkt an den Käufer übergeben werden. Es besteht für diese Stoffe ein Selbstbedienungsverbot. Besonderheiten gibt es beim Versandhandel. Hier ist durch organisatorische Maßnahmen sicherzustellen, dass die betroffen Produkte nur an Befugte ausgegeben werden.
• Bei der Übergabe der Produkte ist der Käufer darüber zu informieren, dass er Gefahrenstoffe übernimmt. Er ist auf die Gefahren und die Sicherheitsratschläge sowie auf das Gefahrensymbol hinzuweisen, z.B. auch auf die mögliche Gefahr für schwangere Frauen.
• Auf die allgemeinen Hygieneregeln beim Umgang mit Gefahrenstoffen (Reinigung der Hände nach dem Umgang, beim Umgang nicht Essen, Trinken oder Rauchen und ggf. Schutzhandschuhe verwenden) sollte hingewiesen werden. Dies kann auch mit Hilfe eines kleinen Merkblattes erfolgen. (Erhalten Sie bei uns mit jedem Produkt und entsprechend die Seite zwei der Verarbeitungsanleitung.

Belehrung_Abgabenachweis

Auszufüllen von gewerblichen Kunden:

Die von der Chemikalienverbotsverordnung erfassten Stoffe dürfen nur an Personen abgegeben werden, die dem Verkäufer bekannt sind. Hierbei kann es sich um Wiederverkäufer oder um gewerbliche Endabnehmer handeln. Die Abgabe an Privatpersonen ist nur durch Sachkundige zulässig.

Chemiekalienverbotsverordnung_Abgabenachweis

Bei weiteren Fragen nehmen Sie gerne erneut Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.